Limmud Werte & Prinzipien

Limmud.de ist ein Ort,

  • an dem Raum für die ganze Vielfalt des Judentums geboten wird: für Geschichte, Musik, Religion, Tradition, Politik, Gesellschaft, Literatur, Kunst und vielem mehr,
  • an dem sich Juden mit allen religiösen und politischen Haltungen treffen, um miteinander zu lernen, zu diskutieren und zu feiern,
  • an dem alle von 0 bis 120 willkommen sind.
  • den ein pluralistisch eingestelltes, politisch unabhängiges ehrenamtlich arbeitendes Team geschaffen hat,
  • an dem man ganz selbstverständlich auch Juden trifft, die gleich oder anders sind als man selbst,
  • an dem man etwas Neues lernen kann, unabhängig davon, welches Wissen man mitbringt,
  • an dem die Teilnehmer selbst entscheiden, über welche Themen sie etwas lernen wollen,
  • an dem die Teilnehmer selbst entscheiden, über welche Themen sie etwas unterrichten wollen,
  • an dem man selbst jedes jüdische oder Israelbezogene Thema präsentieren kann, mit dem man sich gut auskennt,
  • an dem sich die Teilnehmer trotz ihrer Differenzen mit Respekt begegnen,
  • an dem man auf deutsch, englisch oder russisch lernen und unterrichten kann.

Wir versprechen Ihnen:
Wo auch immer Sie sich auf Ihrem jüdischen Weg befinden und egal in welche Richtung Sie gehen, mit uns kommen Sie einen Schritt weiter.

Limmud Werte und Prinzipien

Lernen
Lernen bedeutet, sich persönlich zu entwickeln, sich Wissen und Fähigkeiten anzueignen. Lernen verändert Menschen, inspiriert sie zum Handeln und eröffnet ihnen neue Welten. Jeder kann Lehrer sein und jeder soll Schüler sein. Wir fördern eine Lernatmosphäre und ein Lernumfeld, in denen jeder Platz für seine Gedanken und sein persönliches Wachstum finden soll.

Gemeinschaft und gegenseitige Verantwortung
Limmud ist eine Lerngemeinschaft. Gemeinsam können wir mehr erreichen als einzeln. Wir bekommen etwas von der Gemeinschaft – der jüdischen und der allgemeinen. Wir wollen auch etwas zurückgeben.

Den jüdischen Horizont erweitern

Limmud strebt danach, eine Gemeinschaftserfahrung möglich zu machen, die uns hilft, unsere jüdische Identität zu stärken, zu entwickeln und mit Inhalt zu füllen.

Raum für persönlichen Kontakt schaffen
Wir wollen Räume für Gruppen und für Einzelne schaffen. Wir erkennen die Stärke eines Forums, in dem spiritueller, emotionaler und intellektueller Austausch möglich werden.

Teilnahme
Ehrenamtliche Mitarbeit ist die Basis dessen, was wir tun. Wir sind verantwortlich: füreinander und für die Gemeinschaften, die wir schaffen. Jeder hat dafür einen wichtigen Beitrag zu leisten. Wir ermutigen alle Teilnehmer, uns hierbei zu helfen und ihrerseits einen aktiven Beitrag zu leisten.

Zur Verantwortung ermutigen
Wir inspirieren Menschen dazu, in ihrem Beitrag für Limmud ehrgeizig zu sein. Wir fordern Menschen und vertrauen ihnen, dass sie den Beitrag leisten werden, den sie zu leisten versprechen. Wir sehen das Potential, das im Einzelnen und in der Gruppe steckt und fördern dessen Entwicklung. Wir bestärken Menschen darin, Entscheidungen zu treffen und geben ihnen die Informationen, die sie dazu brauchen. Die Stärke und der Erfolg von Limmud liegen in jedem einzelnen Teilnehmer.

Vielfalt
Wir schätzen die Vielfalt, in allem, was wir tun. Wir schätzen Wahlmöglichkeiten: in Form, Inhalt und Stil. Wir glauben an den Reichtum unserer vielfältigen Gemeinschaft und ermöglichen Begegnungen über Gruppen- und Generationengrenzen hinweg. Wir ermutigen dazu, Menschen ohne Vorurteile zu begegnen.

Respekt
Limmud erwartet, dass alle Teilnehmer respektvoll miteinander umgehen und bedenken, dass sämtliche Helfer auch Teilnehmer sind. Persönliche Angriffe während der Workshops werden nicht toleriert.

Argumente um der Argumente Willen
Limmud entscheidet nicht über die Zulässigkeit einzelner religiöser oder politischer Positionen, die in der weltweiten jüdischen Gemeinschaft bestehen. Dem, der hofft, eine Haltung für illegitim erklären lassen zu können, wird Limmud kein Forum bieten. Limmud bezieht in den Debatten, die während des Festivals geführt werden, keine Stellung. Limmud wird sein Programm in einer solchen Weise koordinieren, dass religiöse oder politische Konflikte vermieden werden. Gleichwohl erkennen wir, dass Argumente uns helfen können, einander besser zu verstehen.

Befolgen religiöser Gebote
An allen öffentlichen Orten werden Schabbat und Kaschrut eingehalten. Limmud schreibt aber nicht vor, wie sich Teilnehmer privat zu verhalten haben. Teilnehmer, die beten wollten, müssen selber mitbringen, was sie dafür brauchen und übernehmen die Verantwortung für die gesamte Betergruppe.