Limmud Berlin 2019- Programmpunkte aus der sefardischen Welt

Limmud zeigt vielfältige Sichtweise aus der sefardischen Welt.

Unter anderen nimmt uns Angy Cohen, Uni Montreal, mit auf eine Reise in den spanisch besetzen Teil von Marrokko und die Erfahrungen und Identität der jüdischen Gemeinde im 19. und 20. Jhrd.

Myriam Tangi eine französische Künstlerin zeigt in einem Foto-Essay das Leben der Juden im Jemen der 80er Jahre.

Außerdem lernen wir mit Angy Cohen zudem die sefardische halachische Methodolgie von Rav Yosef Massas (1892-1974) kennen und diskutieren über moderne rabbinische Entscheidungen aus Bagdad mit dem Jonathan Hirsch, Doktorant.